Der Lions Club Stubai - Wipptal veranstaltet am

Samstag, den 5. Jänner 2019 ein Konzert im

Gemeindesaal Fulpmes unter dem Motto "Viva Italia"

 

nähere Einzelheiten siehe unter Lions Club Konzert 2019.pdf

 

 Bioabfall ist wertvoller Rohstoff für Kompost und Energie. Damit er in den heimischen Kompostier- und Biogasanlagen bestmöglich verwertet werden kann, muss er aber richtig getrennt und gesammelt werden. Immer öfter landen Plastiksackerln und andere Verpackungen aus Plastik, Metall oder Glas im Bioabfalleimer – Störstoffe, die erst mühsam aussortiert und dann kostenintensiv entsorgt werden müssen

Im Rahmen der tirolweiten Kampagne Apfelbutzn rein, Plastik nein wird es im kommenden Jahr verschiedene Aktionen geben, um die Qualität des gesammelten Bioabfalls nachhaltig zu verbessern. Die Zahl der Gegenstände aus Plastik, Metall, Glas etc. soll deutlich zurückgehen, damit der Bioabfall zu qualitativ hochwertigem Kompost und Energie weiterverarbeitet werden kann.

Wir bitten alle in der Gemeinde zum Erfolg der Kampagne beizutragen:                                                                                                 Bitte achtet noch mehr auf die richtige Trennung von Bioabfällen im Haushalt!

Apfelbutzn rein, Plastik nein ist eine gemeinsame Initiative von Land Tirol, ARGE Kompost und Biogas Tirol, den Tiroler Obst- und Gartenbauvereinen und mehreren Tiroler Abfallverbänden. Gefördert vom Bundesministerium für Nachhaltigkeit und Tourismus.

Weitere Informationen unter: www.kompost-tirol.at

ATM

 

 

Top 01 (inkl. Garten und Tiefgaragenabstellplatz)

Miete inkl. BK: 1.060,42 € / Monat

Kaution: 3.100,00 €

Wohnnutzfläche: 87,31 m2

Terrasse: 24,34 m2

Garten: 54,28 m2

Verfügbar nach Vereinbarung mit dem Vormieter (Tel. 0676 / 3168651)

Die Straße ist kein Müllplatz!

Scheinbar geben manche Fahrer ihr Umweltbewusstsein an der Autotür ab: Diesen Eindruck erwecken zumindest die Müllsünden, die leider immer wieder am Straßenrand auftauchen. Das Land Tirol muss jährlich rund 1,2 Mio. Euro an Steuergeldern in das Einsammeln und Entsorgen von Abfällen entlang der Landesstraßen investieren. Auch in unserer Gemeinde werden manche Straßenabschnitte in letzter Zeit vermehrt als Müllplatz genutzt, zum Beispiel die L 337 – Telfeser Landesstraße. Es sind wahrscheinlich nur wenige schwarze Schafe, aber ihr Verhalten richtet trotzdem großen Schaden an:

Das Einsammeln der Abfälle ist nicht nur mühsam und teuer, sondern kann aufgrund des Verkehrsaufkommens auch gefährlich für die Mitarbeiter sein.

Ungefähr die Hälfte der Abfälle am Straßenrand sind recycelbare Wertstoffe wie Altglas, Metall- oder Kunststoffverpackungen. Wenn diese im Bankett landen, gehen sie als Rohstoffe für die heimische Wirtschaft für immer verloren.

Schadstoffe gelangen in den Boden, ins Grundwasser, in die Weideflächen von Nutztieren – und können somit die Gesundheit von Mensch und Tier gefährden.

Die Entsorgung im Restmüll (statt getrennt nach Fraktionen) verursacht Kosten, die jeder Haushalt indirekt über die Abfallgebühren tragen muss.

Nicht zu unterschätzen: Auch weggeworfene Zigarettenstummel sind aufgrund ihrer schädlichen Inhaltsstoffe ein Problem für die Umwelt!

Bitte nehmt euer Umweltbewusstsein mit ins Auto und entsorgt Abfälle bei der nächsten Gelegenheit ordnungsgemäß – und nicht aus dem Autofenster!

Metallverpackungen wie z.B. Getränkedosen sind Wertstoffe. Sie können – ordnungsgemäß entsorgt – sinnvoll wiederverwertet werden und bringen den Gemeinden sogar bares Geld in Form von Erlösen. Am Straßenrand hingegen bringen sie nichts außer Ärger.

 

ATM

 

 

 

Wappen Fulpmes            Wappen Mieders            Wappen Neustift          Wappen Schönberg           Wappen Telfes

 

Termine der Projektgruppentreffen:

 

· Start Workshop:                  Donnerstag, 15.03.18, 13-19 Uhr Gemeindesaal Schönberg

· Präsentation Realität:           Freitag, 20.04.18, 14-18 Uhr Freizeitzentrum Neustift

· Workshop Zukunft:               Freitag, 25.05.18, 13-19 Uhr, Gemeindessaal Fulpmes

· Präsentation Zukunftsbild:    Freitag, 29.06.18, 14-18 Uhr, Gemeindesaal Mieders

 

weiters Infos unter:           www.zukunftstubai.at